bis Februar 2016: Diverse Veranstaltungen

Auch in den letzten Jahren ist viel passiert am Ostkreuz. Einige dieser Vorgänge und Entscheidungen haben direkt oder indirekt Einfluss auf das Gebiet des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes XVII-4 “Ostkreuz”.
Hier sehen Sie eine Auswahl an entsprechenden Veranstaltungen im Zeitraum von Dezember 2013 bis zum Dezember 2015.

Einwohnerversammlung Entwicklungskonzept Rummelsburger See
Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin lädt zu einer Einwohnerversammlung und Planungswerkstatt zum „Entwicklungskonzept Rummelsburger See (Lichtenberger Teil)“:

Freitag, 12. Februar 2016, um 18:00 Uhr,
Aula der Schule an der Victoriastadt, Nöldnerstraße 44, 10317 Berlin

Das Bezirksamt Lichtenberg hat eine Studie in Auftrag gegeben mit dem Ziel, ein Entwicklungskonzept „Rummelsburger See“ zu erarbeiten. Beauftragt wurde eine Arbeitsgemeinschaft aus Stadtplanern, Landschaftsplanern und Biologen. Das Team bestehend aus den Büros Planungsgruppe Cassens + Siewert, BSM mbH und Ökoplan (alle aus Berlin) hat die bisherigen Arbeitsschritte mit dem „Runden Tisch Rummelsburger See“ bereits diskutiert. Der Runde Tisch besteht aus verschiedenen Initiativen und Gruppen aus AnwohnerInnen, EigentümerInnen, Gewerbetreibenden und InteressensvertreterInnen, die die Planungen und baulichen Entwicklungen rund um den Rummelsburger See und entlang der Spree aktiv begleiten.

Es ist erklärtes Ziel, die Kenntnisse, Anliegen und Zielvorstellungen der AnwohnerInnen, Vereine, Betriebe und lokalen Akteure in das zu erstellende Entwicklungskonzept Rummelsburger See einzubinden und die Ergebnisse in einem öffentlichen Diskurs zu erörtern.

Veranstaltungen zum Thema Qualität des Rummelsburger Sees
Durch die wachsende Bedeutung des Wohnungsbau rund um den Rummelsburger See gewinnt auch die Gewässergüte des Sees, der Zustand seiner Ufer und die lokale Altlastensituation eine wachsende Bedeutung. Am 26. November 2015 informierte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt die Problemstellung und Untersuchungen zur Situation des Rummelsburger Sees und erläuterte die zukünftigen Handlungsschritte.

Weitere Informationen hierzu finden Sie HIER auf der Homepage der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

Konzeptplan Wasserpark Rummelsburger Bucht

Bürgerversammlungen zum 'Wasser-Park' am Ostkreuz
Das Architekturbüro MASKE + SUHREN plant im Auftrag des Investors Coral World InternationaI (CWI) die Errichtung eines „Wasser-Parks“ zwischen Ostkreuz und Rummelsburger See, in welchem das ebenfalls neue „Wasserhaus“ entstehen soll. Auf rund 10.000 Quadratmetern soll bis spätestens 2019 eine umfangreiche Ausstellung über die Bedeutung des Ökosystems Wasser entstehen. Der öffentliche Park wird für eine Fläche von rund 6.000 Quadratmetern geplant.

Am 13. Oktober.2015 lud der Investor CWI die BürgerInnen erstmals zu einer Informationsveranstaltung zum Thema 'Wasser-Park' ein. Hier wurde das Projekt und die ersten Planungen vorgestellt. Zusätzlich gab es für die BewohnerInnen die Möglichkeit, ihre Ideen und Wünsche mittels eines Fragebogen einzureichen.

Am 11. November 2015 fand zu diesem Thema bereits die zweite Bürgerversammlung im Ratssaal des Rathauses Lichtenberg statt. Hier wurden die Ergebnisse der Fragebögen sowie Entwürfe und Ideen zur Gestaltung des Parks vorgestellt.

Den aktuellen Entwurf finden Sie HIER

Veranstaltungen rund um die Gestaltung der Bahnhofsvorplätze am Ostkreuz
Zur Gestaltung der Vorplätze des Bahnhofs Ostkreuz, die ihn an die umliegenden Stadtquartiere anbinden, wurde zwischen August 2012 und Februar 2013 ein Abstimmungsprozess durchgeführt und 2013 wurde ein entsprechender Rahmenplan von Seiten der Stadt fertiggestellt. Den Bericht darüber und die aus diesem Abstimmungsprozess hervorgegangene Rahmenplanung finden Sie HIER.

2015 wurde ein Wettbewerb zur Ausgestaltung der vier Bahnhofsvorplätze eingeleitet. Nach Anwohnerversammlungen am 4. März 2015 und am 9. Juli 2015, in denen der Senat die BürgerInnen über die Entwicklungen bzgl. der Gestaltungsideen der Vorplätze informierte, wurden die Wettbewerbsbeiträge vom 24. September 2015 bis zum 7. Oktober 2015 auf dem Ostkreuz-Gelände ausgestellt.

Die Beiträge des Gewinner-Entwurfs können HIER auf der Homepage der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt angeschaut werden.

Veranstaltungen zum Anschluss der Tram 21 an das Ostkreuz
Es ist geplant, die Straßenbahnlinie 21 direkt an den Bahnhof Ostkreuz heranzuführen. Damit werden die Verbindung an den Bahnhof verbessert und die Umsteigewege deutlich verkürzt. Auf der Anwohnerversammlung vom 05. Dezember 2013 wurden bereits mögliche Varianten einer Trassenführung durch die BVG und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt vorgestellt sowie Vorschläge, Fragen und Einwände von AnwohnerInnen diskutiert. Diese wurden in die Abwägung für eine geeignete Vorzugsvariante einbezogen und auf der Bürgerversammlung vom 17. September 2015 durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt vorgestellt.


Artikel entnommen aus: www.Bebauungsplan-Ostkreuz.de
(www.bebauungsplan-ostkreuz.de) am