Ausgangssituation

Ostkreuz Luftbild 1992
Luftbild Ostkreuz 1992 (c) Wasserstadt GmbH

Das heutige Bebauungsplangebiet „Ostkreuz“ und seine Entwicklung sind eng mit dem Entwicklungsbereich „Wasserstadt“ an der Rummelsburger Bucht verbunden. Diese Gegend war bis Anfang der 1990er Jahre stark industriell geprägt und wird seitdem zu einem Bereich mit Wohnnutzung und Dienstleistungen entwickelt. Im Jahr 1992 begannen die ersten Untersuchungen für den gesamten Entwicklungsbereich Rummelsburger Bucht; der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan XVII-4 „Ostkreuz“ wurde am 26. Mai 1992 gefasst. Damit begannen die Planungen für die Entwicklung des Gebiets „An der Mole“ zwischen dem Bahnhof Ostkreuz und dem Rummelsburger See.




Artikel entnommen aus: www.Bebauungsplan-Ostkreuz.de
(www.bebauungsplan-ostkreuz.de) am