Erneute Beteiligung der Behörden

Die Behörden und Träger öffentlicher Belange wurden mit Schreiben vom 09. Februar 2016 um Stellungnahme zum Bebauungsplan-Entwurf XVII-4 gebeten. Bis zum Dezember 2016 wurden die Stellungnahmen im Rahmen der erneuten Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4a Absatz 3 in Verbindung mit § 4 Absatz 2 des Baugesetzbuches und der betroffenen Fachämter der Bezirksämter von Friedrichshain-Kreuzberg und Lichtenberg ausgewertet.Von 59 beteiligten Stellen haben 39 Stellen eine Stellungnahme abgegeben, von sechs Stellen gingen jeweils mehrere Stellungnahmen ein. Insgesamt waren 48 Stellungnahmen in der Abwägung zu berücksichtigen.

Im Ergebnis dieses Verfahrensschrittes wird der Entwurf unter anderem in folgenden Punkten geändert:

- Anpassung der südlichen Straßenbegrenzungslinie der Planstraße 4 und der Marktstraße an die aktuelle Straßenbahnplanung, geringfügige Verkleinerung des Kerngebietes MK 2,
- Aufnahme einer Festsetzung zum Ausschluss von Wohnungen im Erdgeschoss des Mischgebiets MI 3 sowie
- Anpassung der textlichen Festsetzung zum baulichen Schallschutz von Wohnungen.

Den aktuellen Geltungsbereich finden Sie HIER
Die ausführliche Auswertung finden Sie HIER


Artikel entnommen aus: www.Bebauungsplan-Ostkreuz.de
(www.bebauungsplan-ostkreuz.de) am